Ratgeber-Boerse

Kostenloses Girokonto

Ohne ein Girokonto kommt heute keiner mehr aus, denn kaum jemand zahlt zum Beispiel seine Miete oder seine Telefonrechnung noch bar bei der Bank oder Post ein. Auch den Lohn und das Gehalt bekommt keiner mehr in einem Umschlag, sondern der Chef überweist es jeden Monat. Es ist aber noch nicht allzu lange her, da war es vollkommen normal, dass die Banken für die Führung des Girokontos Gebühren verlangt haben und das meist nicht zu knapp. Diese Zeiten sind vorbei, denn wenn man heute ein Girokonto eröffnen will, dann sind Gebühren nur noch selten ein Thema.

Die große Konkurrenz

Immer mehr Banken verzichten darauf, ihren Kunden Kontoführungsgebühren zu berechnen und der Grund dafür ist einfach: Die Konkurrenz aus dem Internet ist einfach zu groß. Die Online- oder Direktbanken haben kaum oder gar keine Filialen, die sie kostspielig unterhalten müssen und das spart Geld. Auf diese Weise sind die Onlinebanken in der Lage, ihre Girokonten ohne Gebühren anbieten zu können. Aber die Banken von heute bieten noch mehr attraktive Angebote, um Kunden zu gewinnen.

Wer clever ist, vergleicht

Girokonten vergleichen sollte man im Internet, denn dort kann man alle Angebote auf einen Blick sehen. Optimal ist natürlich ein Girokonto mit Guthabenverzinsung und auch wenn man eine Kreditkarte kostenlos dazubekommen kann, dann sollte diese Bank auf jeden Fall in die nähere Auswahl kommen. Viele Banken bieten aber auch ein Startguthaben oder man bekommt einen Gutschein und auch das sind Argumente, wenn man sich für eine Bank entscheiden will. Um einen ersten Eindruck zu bekommen, welche Banken welche Konditionen haben, ist ein Blick auf die Konten ohne Kontoführungsgebühren auf www.girokonto.biz zu empfehlen. Auf diese Weise wird es leicht gemacht, die passende Bank zu finden und man kann sich die Mühe sparen von Bank zu Bank zu laufen, um nach den Konditionen zu fragen. Mehr Infos zu kostenlosen Girokonten finden Sie auf www.finanzen-anbieter.de.